Das neue Traumbad: Eine Welt aus 1.001 Teilen und mehr

Foto: Elements/akz-o

(akz-o) Alles-aus-einer-Hand-Konzepte wie Elements übernehmen für den Verbraucher die Badsanierung, die dabei wie ein überdimensionales 3D-Puzzle erscheint. Ein Puzzle mit mehr als 1.000 Einzelteilen, die mal klein sind und später unsichtbar, weil sie hinter der Badezimmerwand verbaut sind.

Oder richtig groß – und ein echter Hingucker, wie die formschöne Wellness-Wanne. Mehr als 1.000 Einzelteile, installiert und untergebracht auf häufig nur acht bis zehn Quadratmetern, die ein Bad zur Verfügung hat? Dies klingt wie ein Meisterwerk – und ist auch eines. Damit alle Komponenten bei der Sanierung zusammenpassen, funktional wie natürlich auch optisch, ist fachmännische Kompetenz gefragt. Und das von der Erstberatung über die Planung bis zum Einbau. Kompetenz, wie sie das Ausstellungskonzept Elements im Zusammenspiel mit dem Fachhandwerker bietet und damit den wohl einfachsten Weg zum neuen Bad ebnet.
„Weil nun einmal so viele verschiedene Komponenten bei der Sanierung eines Bades, egal welcher Dimension, zum Einsatz kommen, empfehle ich, die Planung und Umsetzung immer aus einer Hand realisieren zu lassen“, sagt Fachhandwerker Markus Köß, der mit Elements kooperiert. „Dabei sind die meisten Teile hinter der Wand verbaut, wie Wasserleitungen mit Verbindungsstücken, Schellen als Befestigungen oder Isolierungen für Abwasserrohre.“
Was der Verbraucher dann sieht und selbst erlebt, nimmt zahlenmäßig den kleineren Part ein, von Waschbeckenarmaturen über die Keramik bis hin zu Brausen. Weil bei der Badsanierung mehr als 70 unterschiedliche Hersteller involviert sind, schätzt Köß umso mehr, dass es Partner wie Elements gibt. Ein Partner, der dafür Sorge trägt, dass sämtliche Einzelteile stets verfügbar sind – und letztendlich zusammenpassen. Gemeinsam mit dem potenziellen neuen Badbesitzer trifft er sich in der Ausstellung vor Ort, um im Zusammenwirken mit dem Badberater eine markenunabhängige Beratung zu Trends und Produkten durchzuführen, inklusive einer realistischen Kostenvorstellung.
Schon online unter www.elements-show.de kann der Verbraucher vorab Klick für Klick in die Welt der Bäder eintauchen und Produkte sichten, die seinem Geschmack und Stil entsprechen. Vor Ort in der Ausstellung erlebt er die Produkte dann live und zum Testen. Köß: „Das hat sich bewährt, denn die Zufriedenheit auf Kundenseite ist sehr hoch.“