Lust auf Frühjahr

Mit einer Vitalkur für den Garten in den Frühling starten

Wenn im März und im April die Tage merklich länger werden und die Sonne langsam wieder an Kraft gewinnt, sprießt überall das erste Grün. Wer seinen Pflanzen im neuen Gartenjahr etwas Gutes tun möchte, kann Rhododendron und Co. mit einer ökologischen Vitalkur behandeln. Gärtnermeister Gunther O. Böke aus Rullstorf/Boltersen kennt die vielen Vorteile ökologischer Gartengestaltung und weist den Weg hin zu einem gesunden Garten und weg von chemischen Inhaltsstoffen.

Blütenpracht – rein ökologisch

Wer nun denkt, die Blühfreude von Blumen, Bäumen und Stauden würde unter einer rein natürlichen Behandlung leiden, kennt die Vitalkur „WALDLEBEN“ noch nicht – ein biologisches Pflanzenhilfsmittel auf Basis von Aminosäuren, den Grundbausteinen jeder Pflanze. Diese Aminosäuren helfen kranken und geschädigten Pflanzen und beugen Schädigungen vor. Die Pflanze, egal ob Rose, Tomatenstrauch oder Apfelbaum, kann sich von Grund auf erneuern, trägt prächtige Blüten und viele Früchte und ist widerstandsfähiger gegen Parasiten. Die schonende Behandlung macht es möglich, solch eine Vitalkur bei Bedarf das ganze Jahr über einzusetzen.

Gesundheit für Mensch und Natur

Doch nicht nur für die Pflanzen selbst sind ökologische Alternativen von Vorteil. Auch die Tierwelt und nicht zuletzt wir Menschen profitieren davon. Denn chemische Substanzen, die beispielsweise in vielen handelsüblichen Spritzmitteln enthalten sind, stören auch auf kleiner Ebene im heimischen Garten das empfindliche Gleichgewicht der Natur. Das führt auf Dauer zu weniger Artenreichtum und schadet auch uns selbst, beispielsweise in Form von Allergien. Gerne berät Gärtnermeister Böke persönlich weiterführend zum Thema ökologische Gartengestaltung.

 

Garten- & Landschaftsbau • Gärtnermeister Gunther O. Böke

Am Walde 18 • 21379 Rullstorf/Boltersen 

Tel. 0 41 36 / 91 14 46 • mail@ladanum.de | www.ladanum.de

 

Foto: Ladanum