Neue Holzbrücke im Tiergarten ist fertig

(sp) Lüneburg.

Nachdem in den letzten Wochen noch das Geländer und das Dach montiert wurden sowie der Holzbohlenbelag verlegt wurde, ist die Brücke jetzt fertig und passierbar. Foto: Hansestadt Lüneburg

Die überdachte Holzbrücke mitten im Tiergarten ist ein besonderer Anblick.

„Solche Bauwerke sind sonst eher im süddeutschen Raum zu finden“, sagt Lüneburgs Brücken-Ingenieur Jörg-Dieter Silex. Dennoch, findet Silex, passt sich das neue Bauwerk am Hasenburger Bach bestens in die Umgebung ein. Nachdem hier bereits Ende Juli Richtfest gefeiert worden war, ist die Brücke nun endgültig fertig. „In den letzten Wochen haben wir das Geländer und das Dach montiert und den Holzbohlenbelag verlegt“, so Silex.

Rund fünfzig Handwerker aus Europa, Japan und den Vereinigten Staaten hatten die Brücke im Sommer mit traditionellen Werkzeugen und Handwerkstechniken, ganz ohne Maschinen, Strom oder moderne Technik gefertigt. Foto: Hansestadt Lüneburg

Das Besondere an dem Bauwerk ist seine Entstehung. Rund fünfzig Handwerker aus Europa, Japan und den Vereinigten Staaten hatten die Brücke im Sommer mit traditionellen Werkzeugen und Handwerkstechniken, ganz ohne Maschinen, Strom oder moderne Technik gefertigt. Grundlage war eine Kooperation der Hansestadt mit dem Verein Kesurokai e.V. zur Erhaltung traditioneller Handwerkstechniken. Die Hansestadt Lüneburg finanzierte das Material für die Brücke als auch Kost und Logis der Handwerker.

Die neue überdachte Holzbrücke, die ab jetzt dafür sorgt, dass Fußgänger und Fahrradfahrer den Hasenburger Bach trockenen Fußes überqueren können, ist 2,30 Meter breit, hat eine Spannweite von acht Metern und ist 3,11 Meter hoch, so dass auch Fahrradfahrer problemlos unter ihr hindurch fahren können.

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
HANSESTADT LÜNEBURG