So heizt man heute – Moderne Elektroheizungen haben nichts mehr mit Nachtspeicheröfen gemein

Dank der Infrarotwärme der designstarken LAVA® GLAS-PLUS von ETHERMA fühlt man sich im Schlafzimmer noch wohler. (Foto: epr/ETHERMA)

(epr) Elektroheizungen werden immer noch häufig mit den alten Nachtspeicheröfen in Verbindung gebracht. Dabei haben moderne Anlagen nichts mehr damit zu tun und kämpfen in der öffentlichen Wahrnehmung völlig zu Unrecht mit Vorurteilen. Denn die Zeiten, in denen elektrisches Heizen platzraubend, schlecht regelbar sowie alles andere als effizient war, sind vorbei. Das Gegenteil ist heute der Fall.

Wer die zahlreichen Vorteile einer modernen Elektroheizung erleben möchte, der entscheidet sich für ein Modell aus dem Hause ETHERMA. So spart beispielsweise die neue LAVA® GLAS-PLUS Design-Infrarotheizung nicht nur eine Menge Platz, sondern eignet sich dank der angenehmen Infrarotwärme mit zusätzlicher Raumlufterwärmung bestens auch für größere Räume. Die ausgestrahlte Wärme, vergleichbar mit Sonnenstrahlen, erwärmt nicht nur die Luft, sondern vor allem Decken, Wände und Möbel. Diese speichern die Temperatur und geben sie nach und nach wieder ab. Das schafft ein gesundes, homogenes Raumklima. Anders als die alten Nachtspeicheröfen zeichnet sich eine moderne Elektroheizung durch eine extrem kurze Anlaufzeit aus und lässt sich für jedes Zimmer optimal einstellen – was eine deutliche Reduzierung der Betriebskosten bedeutet. Dabei ist die LAVA® Design-Infrarotheizung mit bis zu 1.500 Watt Heizleistung nicht nur besonders flexibel einsetzbar, sondern setzt mit ihrem edlen Design auch optisch Akzente. Wird überdies im Rahmen der Sanierung der Fußboden erneuert, bietet sich die Möglichkeit, eine Fußbodenheizung unkompliziert unter Laminat, Parkett oder Fliesen zu verlegen. Besonders geeignet sind die Netzheizmatten von ETHERMA. Diese haben weniger als drei Millimeter Aufbauhöhe und können somit wunderbar auch nachträglich verlegt werden. Und: Sie werden auf Wunsch auch individuell auf Maß geschneidert – das garantiert einen problemlosen Einbau auch bei außergewöhnlicher Architektur. Nicht zuletzt können sich die Bewohner mit den ETHERMA-Elektroheizungslösungen völlig unabhängig von den Energiepreisen machen. Denn in Verbindung mit einer Photovoltaik- oder Windenergieanlage produzieren sie ihren eigenen „grünen Strom“, den sie zur Temperierung des Zuhauses nutzen. Mehr Informationen gibt es unter www.homeplaza.de und www.etherma.com.

Anbieter finden Sie auch in der regionalen Messe